Winkelmann Software Blog

Installation von Oracle VM Virtual Box

Installation von Oracle VM Virtual Box

Ich gehe mal davon aus, dass Du nur einen Computer mit einem Betriebssystem hast. Die Installation einer virtuellen Maschine ist mit Windows, Linux und Mac OS möglich. Letzteres habe ich in einer virtuellen Maschine mit Lazarus nicht zum Laufen bekommen. Aber auch mit Mac OS ist der Betrieb und Entwicklung mit Lazarus möglich, ich benötigte hierfür allerdings einen Apple Computer. Für eine Entwicklungsumgebung ist es wichtig andere Betriebssysteme kompilieren und testen zu können. Bei Lazarus nennt man das kompilieren auf anderen Betriebssystemen Cross Compiling. Hier liegen gleichzeitig die Stärken von Lazarus. Am besten testen kannst Du, dass mit einer virtuellen Maschine. Da die meisten Menschen einen Windows Computer haben richte ich hier eine virtuelle Maschine mit Linux ein. Gut beginnen wir.

Abb. 1.00 VM Installation zulassen

Abb. 1.00 VM Installation zulassen

Unter www.virtualbox.org kannst Du die aktuelle Version der Oracle VM Virtual Box kostenlos herunterladen. Nachdem Du im Download Ordner von Windows die Exe Datei ausgewählt hast, klicke mit einem Rechtsklick auf die Datei und wählst >Als Administrator ausführen< an. Die Installation wird nun durch einen Hinweis von Windows unterbrochen siehe Abb. 1.00. Bestätige das Du die Installation durchführen möchtest, um fortzufahren mit >Ja<.

Abb. 1.01 VM Custom Setup

Abb. 1.01 VM Custom Setup

Im ersten Teil des Custon Setups können wir alles so lassen wie es ist, klicke unten auf de Button >Next< um die Installationseinstellungen fortführen.

Abb. 1.03 VM Custom Setup

Abb. 1.03 VM Custom Setup

Im zweiten Teil des Custom Setups geht es um die Hardware Treiber die installiert werden sollen. Hier ist ebenfalls die richtige Auswahl voreingestellt. Im linken Menü siehst Du das es USB Support (USB Stick, externe Festplatten usw.) gibt. Das Networking ist die Einstellung der Netzwerkkarte als Bridge und Host Client. Wie Du die Einstellungen genau nutzen kannst lernst Du in einem späteren Kapitel. Klicke um fortzufahren auf den >Next< Button.

Abb 1.04 -VM Network Interface

Abb 1.04 -VM Network Interface

Der nächste Schritt informiert Dich das, dass Network Interface installiert wird und dafür die Netzwerk Verbindung neu gestartet wird. Du verlieren hierbei kurz die Verbindung zum Netzwerk. Dies sollte im Normalfall kein Problem sein. Achte nur darauf das Du zu diesem Zeitpunkt keine Verbindung zum Netzwerk und in Internet benötigst z.B. für einen Download / Update usw.. Da die Verbindung kurzzeitig abbricht würde der Download und das Update abgebrochen werden.

Abb. 1.05 VM Ready To Install

Abb. 1.05 VM Ready To Install

Du hast nun alle Einstellungen abgeschlossen, wenn Du nichts mehr ändern möchtest klicke auf >Install< Button um fortzufahren.

Abb. 1.06 VM Install

Abb. 1.06 VM Install

Das Setup fängt nun an die Installation von Oracle VM VirtualBox durchzuführen. Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

Werbung:*

Amazon: Server

Abb. 1.07 VM Install Möchtest du

Abb. 1.07 VM Install Möchtest du

Es tauchen nun während der Installation weitere Fragen auf, wie: „Möchten Sie die Geräteteiber installieren“. In Abb. 1.07 siehst Du die Abfrage des USB Treibers. Klicke auf den Button >Installieren< um fortzufrahen.

Abb. 1.08 VM Install Geräte Software

Abb. 1.08 VM Install Geräte Software

Abb. 1.09 VM Install Geräte Software

Abb. 1.09 VM Install Geräte Software

Es folgen zwei weitere Abfragen für die Installation der VirtualBox. Dies ist der Netzwerkadapter des und der Netzwerkdienst Hostsystems. Beides bestätige bitte mit >Installieren<.

Abb. 1.10 Start VM

Abb. 1.10 Start VM

Es ist geschafft der VirtualBox Manger ist installiert. Bestätige durch die Auswahlbox den Start vom VirtualBox Manager.

Abb. 1.11 Startfenster

Abb. 1.11 Startfenster

Das Startfenster siehst Du nun in Abb. 1.11. Dies ist ein noch leerer VirtalBox Manger. Die virtuelle Maschine legen wir im nächsten Schritt an.


Beitrag kommentieren

Bitte verfasse einen Kommentar.

Dein Kommentar wird vor der Freischaltung von einem Admin moderiert.